Breitensport unsere Alternative zu Agility


Der Hund durchläuft, geführt vom Hundeführer, einen Parcours, der aus verschiedenen Hindernissen zusammengestellt ist. Hierbei geht es nicht wie beim Agility um Schnelligkeit, Fehlerfreiheit und Regeln sondern um die Beschäftigung mit Hund an Geräten wie z.B. Tunnel, Weitsprung, Slalom, Sprünge, Steg, Wände und Wippe.

Dieser Sport ist für die meisten Hunde geeignet, da wir die Geräte nicht nach FCI-Norm bauen und aufstellen.  Um ein optimales Training zu ermöglichen sollten die Hunde über einen guten Grundgehorsam verfügen und dürfen keine Schädigungen des Bewegungsapparates aufweisen.

Das Wichtigste beim Breitensport sind der Spaß und die sportliche Aktivität. Daher muss gewährleistet sein, dass der Hund gesund ist und nicht überfordert wird. 

Das Absolvieren des Parcours setzt ein gewisses Maß an Geschick bei Mensch und Hund voraus. Das Team stellt sich sehr fein aufeinander ein. Jeder beobachtet den anderen und beachtet winzige Hinweise seines Sportpartners. Dieses Zusammenspiel wirkt sich auf die gesamte Mensch-Hund-Beziehung aus und beeinflusst diese positiv.

Breitensport wird zum Ende der Grundgehorsamstunde angeboten!